Homepage New Products Hot Price Newsletter Links Quickorder Basket 0 €
LP CD DVD  
     
   DEUTSCH        ENGLISH 

MORE OF ANUBIS:

ANUBIS GATE: Covered In Black
ab sofort lieferbar
Anspruchsvolle Melodieoase. Die Dänen von ANUBIS GATE liefern seit Jahren hohe Qualität. Gerade das vorletzte Album Anubis Gate" war ein echtes Sahneteil. Melodischen, kraftvollen Progressive Metal, der kompakt auf den Punkt komponiert ist, gibt es ja auch nicht allzu oft. Und doch passiert etwas Seltsames, als ich "Covered In Black" das erste Mal auflege: Ich drücke nach 45 Sekunden die Stopptaste und schaue nach, ob ich nicht versehentlich die Australier VOYAGER angemacht habe…
Format: CD | BestellNr.: 24681
Preis: € 15,99
ANUBIS: The Second Hand
ab sofort lieferbar
Australien-Import! Mit seinem vierten Studioalbum „The Second Hand“ positioniert sich das australische Sextett Anubis einmal mehr recht souverän im Bereich des zeitgemäßen Artrock. Die Musik von Anubis wirkt frisch und aktuell, allerdings erkennt man dass ihre Wurzeln in den progressiven 70ern und 80ern liegen. „The Second Hand“ ist bombastisches und euphorisches Album mit genügend Rockpotenzial und epischem Breitwandsound.
Review: K. Selm/Betreutesproggen.de - 11/15 Punkten
Format: CD | BestellNr.: 23665
Preis: € 16,99
ANUBIS: 230503
VÖ: 04.05.2010
Australien-Import!
Format: CD | BestellNr.: 10808
Preis: € 16,99
ANUBIS: A Tower Of Silence
VÖ: 23.09.2011
Australien-Import!
Format: CD | BestellNr.: 12915
Preis: € 16,99
ANUBIS: Behind Our Eyes: Live 2014
VÖ: 27.03.2015
Australien-Import! Nach drei grandiosen Studioalben (Stil: floydiger New Artrock) veröffentlichen die sympathischen Australien ihr erstes Livealbum mit dem Titel "Behind Our Eyes".
Format: CD | BestellNr.: 19272
Preis: € 16,99

ANUBIS: HITCHHIKING TO BYZANTIUM 


VÖ: 30.05.2014
Australien-Import

Der Weg zur Selbstfindung und der kritische Rückblick auf sein bisheriges Leben sind häufig verwendete Themen in Texten und auch Büchern. Und es ist auch ein Thema, mit dem ich mich selbst gern beschäftige und auch identifizieren kann. Dieses Thema ist auch verantwortlich für den neuesten Streich der Australier Anubis. Ihren unverkennbaren Stil zelebrieren die Jungs auch auf ihrem dritten Album. Gleich vom ersten Ton an, fühlt man sich wohl und wer vorallem mit A Tower Of Silence glücklich geworden ist, der wird es bestimmt auch mit Hitchhiking To Byzantium. Die Atmosphäre, die die Jungs produzieren gebietet Zugang zu einer Stunde Wohlfühlklang. Ob floydige Ergüsse oder auch mal purer NeoProg, die Australier beherrschen das Gebiet des modernen Progs sehr gut. Am besten agieren Anubis immer noch an den Stellen, wo es episch zu und her geht, insbesonders beim Longtrack A Room With A View. (D. Eggenberger) || Auch auf ihrem dritten Album machen die Australier von Anubis wohl das, was sie am besten können. Das wären die vielseitig gestalteten, melodiedieorientierten Lieder mit ergänzenden Instrumentalpassagen, die vom verträumten Artrock, über eindeutige Pink Floyd-Inspirationen, frisch dargebotenen symphonischen Neoprog und atmosphärischen Retroprog bis zu den kurzen Exkursionen in den sogenannten modernen, durch Alternative Rock beeinflussten Prog reichen. Neben den gesungenen Teilen sind die von den Gitarren dargebotenen Melodielinien besonders prägend ausgefallen. Hinter "Hitchhiking to Byzantium" steht ausnahmsweise mal keine Geistergeschichte, oder Ähnliches. Die Musiker möchten aber trotzdem auf ihre Art esoterisch bleiben. Nicht nur, indem sie laut Vermutungen äußern, die Scheibe sei wahrscheinlich etwas…esoterischer, als ihre Vorgänger. Auch die Erklärung der Musiker, die Formulierung "per Anhalter nach Byzanz" soll für die Songtexte über das moderne Leben stehen, mutet (im Sinne der Esoterik) sehr kreativ an. Hinzu kommen noch die geheimnisvollen Coverbilder, die dem Konzept einer Reise ins Unbekannte Ausdruck verleihen. Diese Reise entspricht dem Leben, das von der Hoffnung erfüllt sein sollte, irgendwann bei einem zufriedenstellenden Ziel angekommen zu sein. Meine Lieblingskomposition auf dem Album ist das dicht komponierte und temporeiche "Blood is thicker than Common Sense", das sich textlich der Korruption widmet. Nach den Besprechungen, die Anubis als eine eher überraschungsarm und nicht besonders einfallsreich agierende Truppe charakterisieren hätte ich eine derart gelungene Verschmelzung von modernem und traditionellem Prog nicht erwartet. Leider gehört Derartiges eher zu den Ausnahmen, so dass der überwiegende Rest des Albums die traditionell denkende Proghörerschaft ansprechen wird. Ganz besonders uneingenständig wird es, sobald Anubis Stücke wie "Crimson Stained Romance" auf das Album packen, die teilweise wie eine direkte Fortsetzung von "The Dark Side of the Moon" klingen. Eine überraschende Jethro Tull-Facette wird in "A Room with a View" geboten, wo eine Querflöte zu komplexen Akkordfolgen ebenso plötzlich wie kurz die bestimmende Rolle zugewiesen bekommt. Selbst wenn Anubis den sog. Progressiven Rock nicht neu erfinden, so zeigen sie auf "Hitchhiking to Byzantium" ein Händchen für sehr ansprechende Gesangsmelodien und gelungene Arrangements. Review: Siggy Zielinski/BBS

Format: CD | BestellNr.:17754 | Preis: € 16,99  



   Copyright © 2003-2005 by OxygenMedia, Just For Kicks Music.
    All rights reserved.


   Just For Kicks Music, Forsthof Julianka, 25524 Heiligenstedten, Germany
   Tel.: 0 48 21 / 4 03 00 - 0, Fax: 0 48 21 / 4 03 00 - 19
   Email: info@justforkicks.de

   Bitte beachte unsere AGB