MAGENTA

Angels And Damned: 20th Anniversary Show 2CD+2DVD+52 page Book Strictly Limited Edition

€32.99 * Prices incl. VAT plus shipping costs
  • 33182
  • MAGENTA
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 04.06.2021
Limited Edition incl. separate 52 page book - one time offer! „Ich kann nicht glauben,... more

Limited Edition incl. separate 52 page book - one time offer!


„Ich kann nicht glauben, dass seit den Anfängen von MAGENTA 20 Jahre vergangen sind. 1999 war ich gerade dabei, das vierte CYAN-Album aufzunehmen […] Und der
Rest ist nun schon Geschichte.“ (Robert Reed)
Nun also haben auch MAGENTA bereits 20 Jahre auf ihrem herrlich progressiven Buckel, den YES genauso wie MIKE OLDFIELD oder RENAISSANCE sowie GENESIS und CAMEL prägten. Doch das war vielmehr der Anfang – jetzt sind MAGENTA, um Multiinstrumentalisten und 'MIKE OLDFIELD-Kopisten' ROBERT REED und Sängerin CHRISTINA BOOTH längst eine völlig eigenständige Marke für sich, die maßgeblich die moderne Prog-Rock-Szene mitbestimmt.
Und warum dieser Einfluss so immens ist, darf ausgiebig auf diesem fetten 2DVD/CD-Album mit ihrem Geburtstagskonzert, das die Engel und Verdammten in sich vereint, bewundert und zugleich bestaunt werden. „Angels And Damned“ entstand noch in der Vor-Pandemie-Zeit (Ja, heutzutage rechnet man tatsächlich so.) am 19. Mai 2019, das im restlos ausverkauften Arlington Arts Centre von Newbury aufgeführt wurde. 
Die Zuschauer durften dann auch Außergewöhnliches erleben, denn das hochmoderne englische Kunstzentrum hielt nicht nur als Konzertbühne mit großer Filmleinwand, auf der parallel zur Musik die passenden Kurzfilme oder optische Spielereien liefen, her, sondern es wurde zusätzlich um Schauspieler, Gastmusiker und Theaterrequisiten erweitert, sodass nicht nur der Klang, sondern auch die Optik berauschend waren.Nunmehr darf spätestens nach „Angels And Damned – 20th Anniversary Show“ attestiert werden, das MAGENTA, die 1999 aus Reeds vorheriger Prog-Band CYAN entstanden, das so hoch gesteckte Ziel erreicht haben, welches sich Reed und Booth bei ihrer Gründung setzten:
in Anlehnung an die großen Prog-Bands der 70er-Jahre etwas Eigenständiges zu schaffen, das sich neben den großen Vorbildern auf genau deren Niveau ebenso behaupten kann. So gesehen klassischer Prog-Rock eingekleidet in ein neues Gewand, welches genauso schön ist, aber nicht als altmodischer Fummel daherkommt. Natürlich waren MAGENTA so klug, ihren Geburtstag mit Songs aus allen ihrer insgesamt sieben Studio-Alben ausgiebig zu feiern, wobei im Mittelpunkt der etwas über 140 Konzertminuten ein 48 Minuten langer, zusammenhängender Ausschnitt (This Life / Hurt / Moving On / Towers Of Hope / Demons / Morning Sunlight / The Dream / The Visionary / Journey's End) aus ihrem 2006er-Album „Home“, welches 2006 übrigens in Italien den Prog Award als bestes ausländisches Album gewann, stand und in dem die Geschichte einer Frau erzählt wird, die Anfang der 1970er-Jahre aus der BEATLES-Metropole Liverpool auswanderte, um sich eigenständig in Amerika, dem Land der (angeblich) unbegrenzten Möglichkeiten, zu verwirklichen. Insgesamt lief das „Home“-Konzept-Album 68 Minuten lang, von dem nur 20 Minuten bei dieser Live-Version fehlen, die von Reed speziell für dieses Konzert aufwändig überarbeitet und arrangiert wurde und bei dem sogar PETER JONES von TIGER MOTH TALES und CAMEL Saxofon spielt und dabei klingt, als hätte er einen fehlenden Part aus PINK FLOYDs „Dark Side Of The Moon“ hinzugefügt. Wer hier keine Gänsehaut bekommt... Bereits der Konzertbeginn, der im übrigens mit Bildern der MAGENTA-Band-Entwicklungsstadien untermalt ist, klingt, als hätten wir uns in ein Konzert von YES verirrt, aber ein richtig gutes! Nach diesem YES-WAKEMAN-Gedächtnis-Intro aber geht es Schlag auf Schlag durch die progressive Rockwelt der Extraklasse von MAGENTA, bei der jeder einzelne Musiker begeistert. Besonders auffällig Gitarrist Fry, der neben seinem persönlichen Stil auch locker mal nach DAVID GILMOUR oder MIKE OLDFIELD oder JIMI HENDRIX und, und, und klingen kann. Wenn dann auf „Pearl“ auch noch JANIS JOPLIN gewürdigt wird, übernimmt er gleich die komplette BIG BROTHER & HOLDING COMPANY mit. Im Grunde ist jeder dargebotene Song sein eigenes Highlight und das Konzert in sich geschlossen eine historische Meisterleistung – doch mit „The Ballad Of Samuel Layne“ sticht ein Stück ganz speziell daraus hervor, weil hier nicht nur die Musik, sondern auch der dazugehörige Film und die Nachstellung durch Schauspieler im Mittelpunkt stehen. Selbst die Kameraführung ist perfekt. Außerdem ist die Botschaft hinter dem Song eindeutig und leider auch heute noch topaktuell: „Krieg bringt nur Grauen und Leid hervor – und kennt keine Sieger, sondern nur Verlierer!“Dagegen gibt’s in punkto „Angels And Damned – 20th Anniversary Show“ nur Gewinner, zumindest wenn sie Liebhaber progressiver Musik und großartiger Live-Shows sind. MAGENTA sind hiermit definitiv auf dem Zenit ihres Live-Schaffens angekommen. Hoffen wir mal, dass sie sich dort (dann endlich auch nach der langen Pandemie-Pause) noch lange halten werden. Diese Aufführung zu toppen, erscheint allerdings fast unmöglich. Ein FAZIT, dem in seiner Eindeutigkeit nichts weiter hinzuzufügen ist. Thoralf Koß - Chefredakteur  - musikreviews.de


Featuring David Longdon (Big Big Train) and Pete Jones (Camel, Tiger Moth Tales) as guests. 

 

In May of 2019 Magenta celebrated their 20th anniversary by performing to a sold out audience at the Arlington Arts Centre in England. Full advantage was taken of this state of the art facility and with the addition of live actors and theatrical props; it was an evening that everyone in attendance will never forget. The performance featured songs from all seven of Magenta’s studio albums including favourites The White Witch, Red, Gluttony and a 48 minute section from the 2006 album ‘Home’. The band was augmented by the addition of flute, oboe and orchestral percussion, along with guest appearances by Peter Jones (Tiger Moth Tales / Camel) and David Longdon from Big Big Train, who performed Steve Hackett’s “Spectral Mornings”.

 

Rob Reed:

“I can’t believe it has been 20 years since the beginning of Magenta. Back in 1999 I was in the process of making the fourth Cyan album and Tina and I had just called it quits with our pop outfit Trippa. I just tried a section of the new Cyan material with Tina singing and I knew instantly we had something special and that it had to be a new band; Magenta and the album Revolutions were born. The rest, as they say, is history.


Christina ( Singer):

20 years have passed since Rob Reed asked me if I’d like to get involved in a ‘studio’ project called Magenta and record an album that ended up being Revolutions. Little did I know that 20+ years later I would still be fronting Magenta and looking back on what has been an amazing part of my life. The Newbury gig nearly didn’t happen when I came down with a chest infection but luckily it went ahead and here it is so I hope you enjoy it. I believe that we give our all when we perform live and I’m privileged to work with such talented musicians who are also very good friends.

Chris Fry ( Guitarist):

The music has taken us on many journeys around the globe and without it there are experiences that would never have happened. For this, I will always be grateful. We have had various concepts; acoustic renditions, reworking‘s and additional orchestrations, which have always been a joy to be part of and make up a Magenta gig and the 20th anniversary show was an opportunity to bring those ideas to the concert and more. Thanks as always to all the fans who have always been amazing and part of Magenta for the past 20 years! It’s always a blast!

 

This release consists of two DVDs and two CDs featuring the 140 minute concert in its entirety.
Angles and Damned will be released by Tigermoth Records on May 28th 2021.

CD/DVD Disc 1

Opus 3
Gluttony
This Life
Hurt
Moving On
Towers Of Hope
Demons
Morning Sunlight
The Dream
The Visionary
Journey’s End
Lightspeed
The Warning

CD/DVD Disc 2

Trojan
Pearl
The Ballad Of Samuel Layne
Red
The White Witch
Spectral Mornings (featuring David Longdon)
The Lizard King

ALBUMS FROM THIS BAND/ARTIST

WHAT OTHERS HAVE VIEWED

NEW
33211.jpg

BIG BIG TRAIN

Common Ground
€16.99 *
NEW
33184.jpg

NEWMAN, TOM

A Faerie Symphony II
€16.99 *
32687.jpg

SYLVAN

One To Zero CD Digi
€16.99 *
NEW
33186.jpg

GIBBONS, BILLY F.

Hardware
€17.99 *
32872.jpg

SAMURAI OF PROG

The Lady And The Lion
€15.99 *
NEW
33239.jpg

ARGOS

The Other Life
€15.99 *
NEW
33131.jpg

HEAVY FEATHER

Mountain Of Sugar
€15.99 *
32691.jpg

BLACKBERRY SMOKE

You Hear Georgia
€15.99 *
NEW
33236.jpg

STYX

Crash Of The Crown
€17.99 *
Hint!
NEW
32699.jpg

TERAMAZE

Sorella Minore
€16.99 *
NEW
33333_2_1.jpg

CLEPSYDRA

The Gap 2CD Re-mastered
€17.99 *
32747.jpg

JORDSJO

Pastoralia
€15.99 *
NEW
33225.jpg

TONY McPHEE's BLUES BAND

Split Part II: Live At Bremen 1982 CD
€14.99 *
NEW
33242.jpg

CACTUS

Tightrope
€17.99 *
SALE
NEW
33146_2.jpg

DREAM THEATER

Lost Not Forgotten Archives: Images and Words...
€26.99 * €29.99 *
32438.jpg

OCTAVISION

Coexist
€16.99 *
NEW
33135.jpg

KLONE

Alive
€14.99 *
NEW
33304_2.jpg

PRETTY THINGS

Live At The BBC 6CD Box
€46.99 *
NEW
33192_2.jpg

BLACK SABBATH

Sabotage Super Deluxe 4CD Box Set
€89.99 *
NEW
NEW
33318.jpg

ISILDURS BANE & PETER HAMMILL

In Disequilibrium exclusive JFK edition:...
€24.99 *