33373.jpg

CATALYST*R

Catalys*r

€16.99 * Prices incl. VAT plus shipping costs
  • 33373
  • CATALYST*R
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 25.06.2021
Dauert Euch das Warten auf neuen Stoff von Galahad auch schon viel zu lang? Arena kommen auch... more

Dauert Euch das Warten auf neuen Stoff von Galahad auch schon viel zu lang? Arena kommen auch nicht in die Pötte? Wird Zeit für neuen Stoff von Threshold? Bitte, hier entlang: ESPs Damien Child (voc) und Greg Pringle (dr) haben sich mit Ex-This-Winter-Machine-Gitarrist Gary Jevon (dessen Präsenz auf deren zweiten Album spürbar fehlte) zusammengetan und Catalyst*r „gegründet“ – in Gänsefüßchen, weil es sich natürlich um ein „social distancing“-Projekt handelt. Das macht in diesem Fall natürlich garnix aus, denn im Prog sind heutzutage Bands, die organisch im Proberaum mit Livegigs wachsen, in etwa genauso zahlreich wie im Teenie-Pop-Bereich. Und da Catalyst*R eine echt schnieke Mischung aus Neoprog, Melodic Rock, harten Riffs und gelegentlichen elektronischen Elementen spielen, die stilistisch tatsächlich ziemlich exakt im Dreieck der oben genannten Bands liegt, können sie dem Vorwurf mit einem fröhlichen „so what?“ begegnen. Eine knappe Stunde haben die drei für ihr Debüt zusammengetragen, und wären da nicht die typischen Schwächen im Sound, die so eine Heimproduktion mit sich bringt, fiele nicht auf, dass es sich nicht um eine „richtige“ vielversprechende Band handelt. Ob in den Fünf-Minuten-Stücken oder im abschließenden obligatorischen Viertelstünder ‚Goldst*r‘, die Melodien stehen im Vordergrund und alles macht einen recht kompakten Eindruck. Das Auswalzen von Ideen, nur um auf mehr Spielzeit zu kommen (*hüstel*Steve Harris*hüstel*) findet hier überhaupt nicht statt. Jevon steuert ein paar sehr feine Soli bei, aber auch die bleiben nicht länger, als sie willkommen sind. Und Damiens Stimme kommt hier sogar noch besser zur Geltung als bei ESP – das Uri-Geller-Kommando hat mit Catalyst*R eine starke Konkurrenz bekommen, vor allem wegen des feinen Songwriting-Teams Child/Jevon. Schöner Stoff für alle, die Neoprog mit ein paar zeitgemäßen Elementen mögen und definitiv ein Projekt, dass auf Fortführung hoffen lässt. Wenn beim nächsten Mal der Sound besser ausfällt, gibt’s dann auch ’ne Top-Bewertung. So bleibt eigentlich nur eine Frage: wurde der Bandname von zwei Hauptfiguren aus „Red Dwarf“ inspiriert oder nicht? (Sascha G/betreutes-proggen.de - 10/15)




CATALYST*R formed during the first UK lockdown of 2020 when ex-ESP lyricist and vocalist Damien Child approached PGR for help in finding a possible collaborator.


Ex-This Winter Machine composer and founding member Gary Jevon was contacted and the pair hit it off immediately. A long-distance writing partnership between London and Yorkshire began and they quickly amassed enough ideas to complete a full album. Greg Pringle (ESP, Simon Townshend and Quadrophenia) soon joined on drums/percussion. CATALYST*R have created an album that is technically and musically ambitious, whilst also melodic and accessible. This emotive experience begins with the driving urgency of opener Welcome To The Show followed by a sense of isolation in Apollo One Three. The bittersweet melody of Someone Else’s Dream gives way to the driving rhythms of You Against The World. In The Deep End conjures images of loss and grief, whilst Immortal revels in nostalgic joy. Album closer Goldst*R finds the band firing on all musical cylinders with a narrative ghost story that invokes the spirits of M.R James and Lovecraft.


The album showcases the various musical influences of each member and includes – but not necessarily limited to – prog, glam, electronica, northern soul, metal, big band, jazz and musical theatre!


For obvious reasons, CATALYST*R’s debut album was recorded remotely and – as yet – the band still have not physically met. Work has already begun on a follow-up album, which will – hopefully – involve spending some time in the same room as each other.

ALBUMS FROM THIS BAND/ARTIST
33373.jpg

CATALYST*R

Catalys*r
€16.99 *

WHAT OTHERS HAVE VIEWED

33801.jpg

FAR CRY

If Only
€16.99 *
33637.jpg

WATCH

The Art Of Bleeding
€16.99 *
33711.jpg

FINALLY GEORGE

Icy Skies
€15.99 *
33669.jpg

KOSMOGON

Mässan
€15.99 *
33836.jpg

LEGACY PILOTS

The Penrose Triangle
€15.99 *
33676.jpg

FEELING OF PRESENCE

Of Lost Illusion
€14.99 *
33675.jpg

ABRAHAM, LEE

Only Human
€16.99 *
33652.jpg

LINDENBERG, UDO

75 Jahre Panik 2LP
€29.99 *
33839.jpg

SKE

Insolubilia
€15.99 *
33383.jpg

NEAL MORSE BAND

Innocence & Danger 2CD
€16.99 *
33856.jpg

ASIA

Aurora 3CD
€16.99 *
33838.jpg

PARZIVAL

David: The Hymn 2CD Digi
€16.99 *
33835.jpg

KATATONIA

Mnemosynean 2CD Mediabook
€16.99 *
33790.jpg

MILLENIUM

Vocanda 2CD 2021 Edition
€17.99 *
33738.jpg

FORCE OF PROGRESS

Redesign
€15.99 *
33707.jpg

HECKSTALL SMITH, DICK

A Story Ended LP
€26.99 *
SALE
33647.jpg

ARMSTRONG, RICK

Infinite Corridors
€15.99 *
33644.jpg

LEVEL PI

Elektronische Philosophie
€14.99 *
33497.jpg

METAMORPHOSIS

I‘m Not A Hero
€15.99 *
SALE
31679.jpg

BAYLEY & HUNT

Whispers JFK-Herbst-Deal
€9.99 * €16.99 *
30072.jpeg

BARDIC DEPTHS

Bardic Depths
€7.99 *
NEW
34196.jpg

SAGA

Marathon 2LP
€27.99 *
NEW
34167.jpg

SCHL@G!

III: Ambiguity Of Wisdom
€14.99 *
NEW
34109.jpg

AMAROK

Hero
€15.99 *
NEW
34099_1.jpg

DIABLO SWING ORCHESTRA

Swagger & Stroll Down The Rabbit Hole
€16.99 *
NEW
33993.jpg

A DYING PLANET

When The Skies Are Grey
€15.99 *
NEW
33925.jpg

CASTANARC

Sea Of Broken Vows
€16.99 *
NEW
33907.jpg

GLASS HAMMER

Skallagrim: Into The Breach
€16.99 *