30619.jpg

NDV

(Nick D‘Virgilio) Invisible CD

€16.99 * Prices incl. VAT plus shipping costs
  • 30619
  • NDV
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 26.06.2020
Nach seinem Ausstieg bei Spock’s Beard und dem langjährigen Engagement beim Cirque du Soleil... more

Nach seinem Ausstieg bei Spock’s Beard und dem langjährigen Engagement beim Cirque du Soleil verschwand Nick D’Virgilio etwas aus der allgemeinen Wahrnehmung. Als Mitglied von Big Big Train kehrte er dann wieder etwas vermehrt ins progressive Blickfeld zurück, weswegen auch deren Label als Plattform für diese Veröffentlichung dient. So packt der umtriebige Multi-Instrumentalist und Sänger wieder mal sein Alter Ego NDV aus und wandelt nach längerer Pause auf Solopfaden.

Der Albumtitel “Invisible” ist dabei programmatisch zu sehen. Doch geht es nicht um die temporäre Unsichtbarkeit des Künstlers, sondern vielmehr um Menschen, die einen harten Job ausüben, aber innerhalb der allgemeinen Wahrnehmung nicht präsent sind. Passt aktuell bestens zur veränderten Anerkennung bestimmter “systemkritischer” Berufe, die zuvor unter dem gesellschaftlichen Radar liefen. Letztendlich handelt das Konzept davon, dass wir alle einen Platz und eine Bestimmung auf dieser Welt haben, egal wie bedeutend oder unbedeutend wir uns selbst finden.

Musikalisch ist dabei eine stilistische Mixtur herausgekommen, wie man sie von NDV erwarten durfte, sofern man dessen Historie mit den unterschiedlichsten Projekten und Beteiligungen verfolgt: anspruchsvoller Rock/Pop, ein gehöriger Prog Touch, aber genauso orchestrale Elemente mit Streichern, versehen und vereint durch hymnische Melodik und groovigen Punch in typisch lässiger amerikanischer Ausprägung. Oder einfach von der Facebook Seite des Künstlers ztitiert “A rock, pop, progressive, groovy, heavy, jammin good time”.

Dabei führt NDV teilweise den musikalischen Geist von Kevin Gilbert fort, als dessen adäquater Nachlassverwalter er bereits in der Vergangenheit teilweise in Erscheinung trat: als treibende Kraft hinter Kevin Gilberts nicht mehr zu dessen Lebzeiten vollendeten Werks “The Shaming Of True” oder auch mit der interessanten Neuaufnahme von “The Lamb Lies Down On Broadway” unter dem Projektnamen Rewiring Genesis im Jahr 2008.

Bei den 14 Tracks wird bewusst auf ausufernde Epen verzichtet. Dennoch bietet der songorientierte Ansatz ein sehr breites Spektrum an Stimmungen und inhaltlichen Ausgestaltungen. Das reicht von sanften Balladen, mal zurückhaltend (‘Waiting For No One’), mal von Streichern begleitet (‘Invisible’), wuchtigem, proggigem Bombast (‘Turn Your Life Around’, ‘Mercy’), treibendem Elektro-Rock (‘Wrong Place Wrong Time’) über opulenten Art Pop / Rock (‘Where’s The Passion’) bis hin zu funkigen Nummern (‘I’m Gone’). Die vor allem durch die Beatles bekannte Coverversion ‘Money (That’s What I Want)’ bekommt lässiges Bluesflair und düstere, teils floydige Stimmungstiefe verpasst.

Wer hier ausschließlich Retro Prog im Fahrwasser von Spock’s Beard oder Big Big Train bzw. ein typisches Schlagzeuger Soloalbum erwartet und das bisherige Solomaterial von NDV bzw. seine anderen Projekte nicht kannte, wird eventuell enttäuscht oder überrascht sein, da der Amerikaner bei seinem Material einen anderen, meist geradlinigeren, vor allem hymnisch-melodischen geprägten Weg wählt.


Begleitet wird Nick D’Virgilio, der selbst Gesang, sowie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Bass Synth, Loops und Piano übernimmt von diversen, teils namhaften Gastmusikern.Trotz unterschiedlicher Stilelemente fühlt und hört sich alles irgendwie vertraut und “Nach-zu-Hause-kommen” an, hat das Gesamtpaket eine gewohnt hohe musikalische Qualität. Einfach gute Unterhaltung mit der richtigen Einstellung, die Spaß und Freude macht. (K. Selm/betreutesproggen.de - 12/15)



Nick D’Virgilio to Release New Solo Album Invisible Featuring Members of Dream Theater, King Crimson, Supertramp, Cheap Trick, The Flower Kings & Others!



Special guests Jordan Rudess (Dream Theater) / Paul Gilbert (Mr Big, Racer X) / Tony Levin (King Crimson, Peter Gabriel) / Carl Verheyen (Supertramp) / Rick Nielsen (Cheap Trick) / Jonas Reingold (The Flower Kings / Steve Hackett) / Jem Godfrey (Frost*) and more

Invisible is the second solo album by California born but Indiana based drummer, vocalist and multi-instrumentalist Nick D’Virgilio and comes almost two decades after his debut solo offering. D’Virgilio describes his new record as: “a collection of songs that make up the story of a man who is unhappy with where his life has ended up. He finally decides to take the scary step of leaving everything behind so he can go and find the meaning of his life,” before continuing: “Throughout my career I have been in many different places. Over time the word ‘invisible’ kept coming to mind and it got me thinking of people that truly had the hardest jobs in the world, or no job at all. The outliers. The ones we all take for granted. The ones we will never know but if they were not there then our lives would not be the nearly the same. Over time I amassed lyric and song ideas with the idea of writing a concept record on the subject.”

Keen to establish that: “This is not your typical drummer record,” D’Virgilio describes Invisible as “a rock record with various musical flavours thrown in because the songs were formed with the story in mind. A classical prelude that uses various themes from the whole piece sets the stage. From there comes a mellow ballad outlining the story and then it is onto the adventures of the central character. The main thing making this record did for me was to reaffirm my strong belief that we are all here for something. We all have a purpose.”

With the recording process split between the legendary Abbey Road Studios in London (including full string and brass sections) and the world class Sweetwater Studios in Fort Wayne, Indiana, Invisible boasts star turns from luminaries such as guitarists Paul Gilbert (Mr. Big), Rick Nielsen (Cheap Trick) and Carl Verheyen (Supertramp), bassists Tony Levin (King Crimson, Peter Gabriel) and Jonas Reingold (The Flower Kings, Steve Hackett), plus keyboard players Jordan Rudess (Dream Theater) and Jem Godfrey (Frost*).

ALBUMS FROM THIS BAND/ARTIST

WHAT OTHERS HAVE VIEWED

31014.jpg

RANESTRANE

The Wall 2CD Digipack
€19.99 *
30998.jpg

AYREON

Transitus 2CD
€17.99 *
31181.jpg

POOR GENETIC MATERIAL

Here Now LP
€17.99 *
31084.jpg

ROSENKREÜTZ

Divide Et Impera
€15.99 *
30984.jpg

COVET

Technicolor
€15.99 *
31124.jpg

McSTINE & MINNEMANN

McStine & Minnemann
€16.99 *
31076.jpg

ZIP TANG

Cold Coming
€15.99 *
SALE
31017.jpg

PINEAPPLE THIEF

Versions Of The Truth Limited Deluxe Earbook...
€44.99 * €56.99 *
30972.jpg

OSTA LOVE

About Time
€14.99 *
30964.jpg

MOVING OOS

Made From Sin LP col. + CD
€26.99 *
31096_2.jpg

PAIN OF SALVATION

Panther 2CD Mediabook
€17.99 *
31046.jpg

FRAGILE

Golden Fragments
€16.99 *
30963.jpg

HEAD EAST

Live On Stage
€14.99 *
31373.jpg

COLLINS, SIMON

Becoming Human
€16.99 *
31211.jpg

TIGER MOTH TALES

Still Alive CD+DVD
€15.99 *
31205.jpg

MOTORPSYCHO

The All Is One 2CD
€17.99 *
31184.jpg

WAKEMAN, RICK

Red Planet
€15.99 *
31180.jpg

POOR GENETIC MATERIAL

Here Now
€12.99 *
31153.jpg

DUKES OF THE ORIENT

Freakshow
€17.99 *
31145.jpg

ABRAHAM, LEE

Harmony/Synchronicity
€15.99 *
31104.jpg

GAZPACHO

Fireworker
€14.99 *
31070.jpg

KAISER FRANZ JOSEF

III
€16.99 *
31203.jpg

KYROS

Celexa Dreams
€15.99 *
31167.jpg

SHERINIAN, DEREK

The Phoenix Ltd. CD Digipak
€15.99 *
31087_2.jpg

MORSE, NEAL

Sola Gratia ltd.CD+DVD Digi
€15.99 *
31169_2.jpg

DAYS BETWEEN STATIONS

Giants
€16.99 *
31101_2.jpg

DEAD LORD

Surrender Lim. CD Digipak
€15.99 *
31105.jpg

GAZPACHO

Fireworker 2LP
€26.99 *