20656_g.jpg

BERNARD, ED

Polydactyl

10,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 20656
  • BERNARD, ED
  • CD
  • PROGRESSIVE
Ed Bernard dürfte bei den Prog-Freunden durch seine Mitwirkung an Druckfarben bekannt sein, der... mehr

Ed Bernard dürfte bei den Prog-Freunden durch seine Mitwirkung an Druckfarben bekannt sein, der neuen Retroprog-Hoffnung aus Kanada.


Als Edward Bernard spielte er auch bei FM. Spätestens seit „Polydactyl“, seinem Debütwerk als Solokünstler, wird man Bernards musikalische Begabung auch ohne seine Bandkollegen anerkennen müssen. Auf „Polydactyl“ steuert Bernard fast alles selbst bei: Gitarre, Mandoline, Geige, Bratsche, Bassgitarre, Tasteninstrumente, Gesang, Produktion, die Aufnahmetechnik, die Kompositionen und diverse programmierte Klänge. Los geht es mit einem Instrumental, dessen nach einem jazz-rockig inspirierten Saitenvirtuosen klingenden Gitarrensolos von einer zu Retroprog in der Art von Gentle Giant neigenden Bandbegleitung unterstützt werden. Dieses Stück, „Symfoprogru“ genannt, ist als Eröffnung nicht unbedingt repräsentativ für das restliche Album. Einige Teile von „Derealization“ verraten eine Inspiration durch „A Trick of The Tail“ von Genesis, die anderen wiederum durch Spock’s Beard und Kansas, vieles davon mit folkigem Touch versehen. Bei einem Stück, wie „Entitled“ eines ist, bleibt einem nur Folgendes festzustellen: modern und frisch wirkender, mit abwechslungsreichen Arrangements und interessanten Gesangsmelodien auftrumpfender Retroprog. Die Fans von Druckfarben werden höchstwahrscheinlich zufrieden sein. Auch mit „Eyes Everywhere“ gelingt es Bernard auf beeindruckende Art und Weise ein Stück zu kreieren, dessen Einflüsse vom symphonischen Retroprog US-amerikanischer Prägung, über Folk bis zum Jazz-Rock reichen. In „Running“ kommt die hymnische Note im Geiste von Yes zur Geltung, während das folkige „Withywindle“ Bernard im ersten Teil als flotten Geiger und akustischen Gitarristen präsentiert. Einige Minuten von „Withywindle“ und „1000 Hates“ sind der symphonischem Kammermusik gewidmet, die Bernard wohl als Programmierer im Alleingang erzeugt hat. Die Qualitäten von „Polydactyl“ beruhen auf der Tatsache, dass Bernard seine Lieblingszutaten Retroprog, Jazzrock, Folk und Mainst ream-Rock gekonnt zu erstklassigen Stücken zusammensetzt und diese mit einnehmenden Gesangsmelodien versieht.

(S. Zielinski/BBS - 12/15)

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
20656_g.jpg

BERNARD, ED

Polydactyl
10,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT

27310.jpg

BULLFROG

High Flyer
15,99 € *
27066.jpg

ZEMENT

Klinker
12,99 € *
26852.jpg

ANIMA MUNDI

Insomnia
15,99 € *
26283.jpg

AGE OF TAURUS

The Colony Slain
14,99 € *
25503_g.jpg

MAVERICK

Firebird
15,99 € *
25359_g.jpg

BETH HART & JOE BONAMASSA

Black Coffee
16,99 € *
23977_g.jpg

AMPLIFIER

Trippin‘ With Dr. Faustus
12,99 € *
24300_g.jpg

FRIEDMAN, MARTY

Wall Of Sound LP
19,99 € *
25064_g.jpg

DIRTY SWEET

Once More Unto The Breach LP
16,99 € *
24987_g.jpg

ATOMIC ROOSTER

Sleeping For Years 4CD Box
29,99 € *
24271_g.jpg

BIG BIG TRAIN

The Second Brightest Star
12,99 € *