22428_g.jpg

WALLIMANN, DAVID

Evolving Seeds Of Glory

15,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 22428
  • WALLIMANN, DAVID
  • CD
  • PROGRESSIVE
Der französische (inzwischen aber wohl dauerhaft in den USA lebende) Gitarrist David Wallimann... mehr

Der französische (inzwischen aber wohl dauerhaft in den USA lebende) Gitarrist David Wallimann erlangte vor einigen Jahren eine gewisse Bekanntheit in der Szene, weil er für kurze Zeit bei Glass Hammer aktiv war. Nun legt er mal wieder ein Soloalbum vor, wohl erst sein zweites oder drittes.


Auf „Evolving Seeds Of Glory“ hat sich die nicht unbekannte Nick D‘Virgilio und Randy George als Rhythmusfraktion ins Studio gehört. Eine gute Idee, denn die zwei Profis machen ein guten Job und sorgen für den nötigen Dampf und Groove im Untergrund. Gerade Georges grummelnde, melodische Basslinien sind ein Genuss. Den Rest übernimmt Wallimann weitgehend selbst, zuvorderst natürlich die Gitarre. Elegische Soli, kurze Shredding-Einlagen, hie und da mal ein fettes Riff, Wallimanns Gitarrenspiel ist recht variabel und durchstreift alle Gefilde von Rock bis an die Grenzen des Progmetal und weiter zu jazzigen Anklängen und orientalischen Melodien. Sympathischerweise macht Wallimann Musik und keinen technischen Wettkampf um gitarristische Höchstleistungen. Der Fluch der guten Tat ist allerdings, dass dadurch dem Album ein bisschen die spektakulären Höhepunkte abgehen. Kompetent eingespielt, aber letztlich ein bisschen zu ‘nett‘. Einige Gäste geben Soli an Gitarre und Synthies zum besten, die bekanntesten Namen sind hier wohl Glass Hammers Fred Schendel (anscheinend ist man noch freundschaftlich verbunden) und Eric Gilette, der ja schon mit Neal Morse unterwegs war. Auch hier alles gut gemacht, aber doch eher unspektakulär. Obwohl „Change“ mit den Auftritten der eher unbekannten Sam Bell und Muris Varajic, durchaus gerade wegen den Gast-Soli sowas wie den Höhepunkt des Albums darstellt. So gelingt Wallimann ein angenehm unaufgeregtes, aber höchst kompetent eingespieltes Instrumentalalbum zwischen Rock, New Artrock und Melodic Rock mit ein paar Jazz-Tupfern. Einige Wendungen, ein paar eingewobene elektronische Klänge und eine Prise Sympho-Bombast dann und wann, sorgen durchaus für Abwechslung. Wie gesagt, es fehlen so ein bisschen die großen Überraschungen und die „Wow“-Passagen, aber ein gelungenes, recht unterhaltsames Instrumentalalbum ist es allemal.

Thomas Kohlruß/BBS

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
22428_g.jpg

WALLIMANN, DAVID

Evolving Seeds Of Glory
15,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT