23434_g.jpg

PAUL MENEL AND THE ESSENTIALS

Spare Parts For Broken Hearts CD signiert

16,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 23434
  • PAUL MENEL AND THE ESSENTIALS
  • CD
  • PROGRESSIVE
Die ersten Exemplare sind von Paul signiert. Nur solange Vorrat reicht! Da werden bei... mehr

Die ersten Exemplare sind von Paul signiert. Nur solange Vorrat reicht!


Da werden bei vielen sicher die Synapsen klickern, wenn sie den Namen PAUL MENEL hören. Da war doch was? Aber klar doch – und zwar in den Jahren 1986 bis 1989, als PAUL MENEL die Position hinter dem IQ-Mikro für PETER NICHOLLS einnahm und die beiden Alben „Nomzamo“ (1987) und „Are You Sitting Comfortably?“ (1989) einsang.Und wie lebendig PAUL MENEL – allerdings abseits komplexer Prog-Pfade – noch ist, beweist sein bereits drittes Solo-Album, diesmal allerdings mit neuer Begleitband: THE ESSENTIALS.


Auf „Spare Parts For Broken Hearts“ wird einmal mehr klar, wie wichtig zugleich ein Produzent und Musik-Ingenieur für einen Musiker sein kann, denn GAVIN MONAGHAN zeichnete sich schon durch seine Zusammenarbeit mit ROBERT PLANT, PETER GABRIEL, THE EDITORS und OCEAN COLOUR SCENE aus, die alle auch ein paar Duftmarken auf diesem Album zu hinterlassen scheinen. Oder – anders ausgedrückt - hätte sich MIKE RUTHERFORD entschieden, mit seinen MECHANICS ein neues (POP-)Album aufzunehmen, auf dem es auch ordentlich Funk-Einlagen und Bläser sowie Streicher und Sängerinnen gibt, PAUL MENEL wäre ihm in diesem Falle mit seinen ESSENTIALS und „Spare Parts For Broken Hearts“ zuvorgekommen. Allerdings trägt Menels Album ein überdeutliches 80er-Jahre-Pop-Rock-Flair zur Schau, was dem Einen oder der Anderen, die gerade auf diese Zeit nicht mit den besten (Disco-)Erinnerungen zurückblicken, vielleicht erst ein wenig auf die Ohren und dann den Magen schlagen. Hier gibt‘s im Grunde alles zu hören, von der pathetischen Hymne bis zu geilen Funk- oder Folk-Nummern, die uns zu einem „Let‘s Do It“ auffordern, poppigen Hooklines und natürlich straighte Rock-Rhythmen und wundervolle Balladen. Einen Schmuse-Song wie „Walk In My Shoes“ hätten auch SPANDAU BALLET nach „True“ nicht mehr besser hinbekommen, während „Crash And Burn“ mit viel Streicher-Bombast und spanischer Gitarre eine ähnliche „Power Of Love“-Euphorie beschwören, wie es FRANKIE GOES TO HOLLYWOOD schon ausgiebig taten, als sie uns in ihrem „Pleasuredome“ auf beeindruckende Weise willkommen hießen. Manchmal blinzelt uns sogar ein wenig die progressive IQ-Vergangenheit zu oder Ideen, die sich, beispielsweise wie bei „They Call Her Leaf“, auch großartig auf einem PETER GABRIEL-Album niederschlagen würden, auch oder gerade weil Menel seine Stimmbänder mitunter GABRIELisiert. „Kryptonite“ wiederum besticht mit Flöte und akustischer Gitarre, so als hätten wir einen schönen Akustik-Trip nach Spanien unternommen, während unser ganzer Körper sich völlig den südländischen Rhythmen hingibt. Und manchmal ist es sogar angenehm, wenn sich die Texte mal nicht ständig um die schwere Last drehen, die wir auf unseren weltuntergangsgestimmten Schultern Tag für Tag mit uns rumschleppen, sondern um „Broken Hearts“ und „Happy Face“, selbst wenn bei „Hey, Did You Hear About Paul?“ oder dem schwer beeindruckendem IQ-Song „Common Ground“, in dem das historische Thema der Schlacht um Somme vom 1. Juli 1916 aufgegriffen wird, auch die existenziellen Schattenseiten sehr emotional zur musikalischen Geltung kommen.


FAZIT: So lange eine Album so leidenschaftlich, herzlich, offen und freudvoll wie bei PAUL MENEL AND THE ESSENTIALS klingt, kann man über dessen Eingängigkeit oder darüber, dass hier nicht schwerer IQ-Bombast aufgefahren, sondern einfach nur eine richtig gute, trotzdem anspruchsvolle Stimmung verbreitet wird, nicht böse sein. „Spare Parts For Broken Hearts“ spricht genau die Zonen in unserem Körper an, die der Album-Titel so schön umschreibt. Funk, Pop, Rock und dazu die charismatische Stimme des ehemaligen IQ-Sängers PAUL MENEL. Was will man mehr? Nichts für progressive Trauerklöße, dafür aber optimistische Über-den-Prog-Tellerrand-Schauer!

Review: Thoralf Koß/Musikreviews.de – 11/15 Punkten

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
23433_g.jpg

PAUL MENEL AND THE ESSENTIALS

Spare Parts For Broken Hearts LP signed
18,99 € *
23434_g.jpg

PAUL MENEL AND THE ESSENTIALS

Spare Parts For Broken Hearts CD signiert
16,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT

27936.jpg

SAMURAI OF PROG

Toki No Kaze (The Winds of Time)
15,99 € *
28171.jpeg

IZZ

Don‘t Panic
16,99 € *
28245.jpg

PATTERN SEEKING ANIMALS

Pattern-Seeking Animals Ltd. CD Digipak
16,99 € *
28179.jpg

3 CROWS

It‘s A Murder
16,99 € *
28146.jpg

FREEDOM TO GLIDE

Seed Deluxe Digi
16,99 € *
28084.jpg

PHENOMENA

Anthology
16,99 € *
27988.jpg

A.C.T

Rebirth
13,99 € *
27977.jpg

BE BOP DELUXE

Futurama 2CD Expanded & Remastered
17,99 € *
27974.jpg

MT. AMBER

Another Moon
15,99 € *
27946.jpg

KING OF AGOGIK

After The Last Stroke
15,99 € *
27941.jpg

FAR MEADOW

Foreign Land
15,99 € *
27940.jpg

SKYLAKE

In Orbit
15,99 € *
27923.jpg

PARSONS, ALAN

The Secret Limited Boxset
69,99 € *
SALE
27914.jpg

GONG

The Universe Also Collapses
11,99 € * 15,99 € *
27903.jpg

HUIS

Abandoned
16,99 € *
27901.jpg

POIL

Sus
15,99 € *
SALE
27896.jpg

IN THESE MURKY WATERS

In These Murky Waters
9,99 € * 15,99 € *
27837.jpg

SEVEN STEPS TO THE GREEN DOOR

The?Lie Special Edition CD
17,99 € *
27790.jpg

MONO

Nowhere, Now Here
15,99 € *
27720.jpg

EPITAPH

Long Ago Tomorrow
14,99 € *
27686_1.jpg

HEXVESSEL

All Tree Lim. CD Digipak
17,99 € *
27674.jpg

U.K.

Danger Money
15,99 € *
27586.jpg

NI

Pantophobie
15,99 € *
27584.jpg

QUANTUM PIG

Songs of Industry and Sunshine
15,99 € *
27582.jpg

BUDJANA, DEWA

Mahandini
16,99 € *
27576.jpg

TAIGA WOODS

Taiga Woods LP
24,99 € *
SALE
27562.jpg

JADIS

Medium Rare II
14,99 € * 16,99 € *
27441.jpg

MELANIE MAU & MARTIN SCHNELLA

Pieces To Remember
14,99 € *
SALE
27378_2.jpg

DREAM THEATER

Distance Over Time Limited Edition Deluxe...
119,99 € * 145,99 € *
27328.jpg

SPIDERGAWD

IV+V+ B-SIDES 3CD-BOX
21,99 € *
27277.jpg

NEAL MORSE BAND

The Great Adventure 2CD+DVD
22,99 € *