17848_g.jpg

JPL

MMXIV

12,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 17848
  • JPL
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 30.06.2014
Nachdem ich im Internet ohne Ergebnis nach einem aktuellen Interview mit dem Nemo-Mastermind... mehr

Nachdem ich im Internet ohne Ergebnis nach einem aktuellen Interview mit dem Nemo-Mastermind Jean Pierre Louveton gesucht habe, sehe ich mich nun veranlasst mit Erstaunen und Respekt festzustellen, dass er "MMXIV", seine 2014 veröffentlichte fünfte Solo-CD, völlig im Alleingang aufgenommen hatte. Von dem Interview erhoffte ich mir die Motive für die Entscheidung zu erfahren, alles ohne Hilfe von weiteren Instrumentalisten aufzunehmen."Alles auf diesem Album wurde komponiert, geschrieben, gespielt, gesungen, programmiert, abgemischt und remastered von JPL". Aber es gibt Ausnahmen von dieser Verfahrensweise: Der Nemo-Keyboarder Guillaume Fontaine gastiert in "Superhero", der Lazuli-Sänger Dominique Leonetti leiht seine Stimme in zwei Stücken und ein gewisser Nicholas James war als Sänger an "Lifelines" und "Superhero" beteiligt. Trotzdem fällt es nach meinem Eindruck kaum auf, dass für alle Instrumente der hier aufspielenden (Prog)-Rockband ein einziger Mensch verantwortlich zeichnet. Louveton scheint auch als Schlagzeuger (oder Software-Programmierer?) und Keyboarder versiert genug zu sein, um so ein Projekt erfolgreich umsetzen zu können. In vielen Stücken von Nemo hatten mich bisher ein wenig diverse Kleinigkeiten in der Darbietung und der Umsetzung der Kompositionen gestört, als fehlte den Stücken in meinen Ohren der letzte entscheidende Schliff. Zu meiner Überraschung fehlt dieses Manko auf "MMXIV" völlig. Mein ebenso subjektives, wie kontroverses Fazit: nur ohne seine Bandkollegen kann J.P.Louveton die perfekte Balance für seine Kompositionen finden, wie ich es auf "MMXIV" eindeutig belegt sehe. Wie er es schon an anderen Stelle (wie z.B. im Rahmen von Wolfspring) getan hat beschäftigt sich J.P.Louveton textlich auch auf "MMXIV" mit der gierigen und skrupellosen Menschheit, die an ihrem eigenen Untergang werkelt. Die Songtexte werden übrigens abwechselnd in französischer und (viel seltener) englischer Sprache vorgetragen. (Zu den Besonderheiten des Albums zählen wohl Lieder mit englischen Tite ln und französischen Texten). Wie schon angedeutet, sagt mir die Musik von "MMXIV" von allen Projekten von Louveton zurzeit am meisten zu. Nach meiner Einschätzung verschmelzen in der Musik diverse Einflüsse zu einem homogenen Ganzen, das zunächst mal die Auszeichnung als moderner Prog verdient, in dem Elemente von Hardrock, Progmetal und Retroprog eine prägende Rolle spielen. Mir fallen außerdem noch die mit viel Gefühl für Melodie eingesetzten elektrischen Gitarren auf. Ganz nett mal einem Gitarristen zu lauschen, der nicht in erster Linie in den Solos seinem Ego schmeicheln möchte. Die ausgedehnten Gitarrenparts des Titelstücks zeigen JPL als ausgiebig solierenden Gitarristen und selbst hier entpuppt er sich als eine melodische Version eines Gitarrenhelden, der mehr von Ritchie Blackmore, als beispielsweise von Satriani, oder anderen vergleichbaren Saitenakkrobaten übernimmt. In "Je suis roi" werden gekonnt klassisch inspirierte Tonfolgen eingearbeitet. Recht hübsch das Gesangsduo von Louveton und Leonetti in den balladesken Passagen von "Le dernier...". In "Mad Science" wird der Hard-Retro-Prog von JPL angenehm symphonisch. In "Lifelines" und "Superhero" vermischen sich bluesrockig groovende Teile mit Neoprog- und Symphoprog-Einsprengseln. "Superhero" bietet zudem die orientalisch angehauchten Melodien. Für mich bleibt "MMXIV" eine sehr unterhaltsame Scheibe, wobei ich für mich den größten Reiz in den Verbindungen zwischen dem sog. "klassischen" Rock (Bluesrock, Hardrock) und der progressiven Musik sehe.

Siggy Zielinski/BBS - 12/15 Punkten




Jean Pierre Louveton, aka JPL, is the leader of Progressive Rock bands NEMO and WOLFSPRING. MMXIV (2014) is his fifth solo album since 2002. We are in 2014, and unfortunately man did not loose his taste for war, power and money. Times have changed, but poverty and wealth remain, and chains that divide people never broke. The kings and the villeins descendants coexist on their own side of the path, and the future seems as black as it was in the beginning. Upon this concept that connects middle-age and modern life, JPL music is sailing from an era to the other, mixing medieval themes and furious guitars, from-another-age melodies and heavy rhythms. The essence of Progressive Rock in short ! A musical trip as much as a reflection on our common destiny.


Tracklist: 1. Je suis roi 9.33 2. Invisible death 5.41 3. Le dernier souffle de vent 7.22 4. Mad science 8.00 5. Lifelines 5.07 6. L‘un contre l‘autre 6.18 7. SuperHero 6.09 8. MMXIV 11.43?

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
22114_g.jpg

JPL

Retrospections Vol.2
12,99 € *
23382_g.jpg

JPL

Le Livre Blanc
12,99 € *
17848_g.jpg

JPL

MMXIV
12,99 € *
25491_g.jpg

JPL

Retrospections Vol. 3
14,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT