26977_2.jpg

OVERHEAD

Haydenspark

15,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 26977
  • OVERHEAD
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 19.10.2018
2018 stehen Overhead für eine höchst eigenständige und originelle Mixtur, bei der... mehr

2018 stehen Overhead für eine höchst eigenständige und originelle Mixtur, bei der konventionelle Prog-Elemente nur maximal ein Drittel des Ganzen ausmachen. Der Rest setzt sich aus modernen Rock-Elementen und einem extravaganten Pop-Verständnis zusammen, was in der Kombination ein wahrhaft unwiderstehliches Gebräu ergibt. (whiskaey-soda.de)



Ja, die Welt ist ein Jammertal, das Leben eines der schlechtesten und das muss ja zu musikalischer Depression führen. Bei Overhead? Nee, eben nicht. Die Welt bietet so manches, mit dem man sich beschäftigen muss, und die Finnen greifen das sehr wohl thematisch in “Haydenspark” auf, aber so, wie wir es von ihnen kennen: mit durchweg positiver Grundstimmung.

 

Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben, und so liess die Band sechs Jahre seit “Of Sun And Moon” verstreichen. Offensichtlich äusserst kreativ aber, wie der Nachfolger jetzt zeigt. Und wie auch auf dem Vorgänger bieten die Jungs erneut recht flotten Progressive bis ArtRock, der ordentlich hardrockig, immer wieder retro, aber auch durchaus mal verträumt oder spacig daher kommt und reichlich Melodien bietet, die ins Ohr gehen.

 

Einer der Hauptverursacher ist Jaakko Kettunen, dessen Gitarre mal jubilierend, mal ordentlich riffend ins Geschehen eingreift und immer wieder blitzsaubere Soli beisteuert, wobei er darüberhinaus auch immer wieder schöne symphonische Keyboardpassagen einstreut. Alex Keskitalos Gesang steht dem kaum nach und kommt sattelfest, aber doch äusserst lässig rüber, dazu gibt es auch immer wieder teils zarte, teils rockige Flötentöne von ihm zu hören. Den zugehörigen Groove sichern Ville Sjöblom an den Drums und Janne Pylkkönen am Bass, ersterer auch das Saxophone beherrschend, letzterer mit Synthietönen beim Herzlongtrack des Albums, dem hymnischen Titelstück.

 

All das wird blitzsauber musiziert und führt zu ordentlich Hörspass, dem sich auch der kritische Progger nicht entziehen können dürfte. Auch wenn er sich untypischerweise eingestehen muss: das Ganze macht einfach Laune.


 

Georg Hasche/betreutesproggen.de – 11/15




Im Vorfeld des fünften Studioalbums von Overhead in 16 Jahren erfahren wir, dass die Songtexte darauf sich mit den aktuellen Problemen und Ereignissen beschäftigen und dass man gitarrenorienterter als bisher musiziert. Ein Titel wie „Animation for the Poor Man“ scheint sich beispielsweise mit dem Einfluss des Fernsehens zu beschäftigen.

Wie es die Fans von Overhead wahrscheinlich erwarten würden, bietet das neue Album eine intelligent zusammengesetzte Rockmusik, in der die Elemente von Retroprog, Art Rock, US-Prog, Alternative Rock, Poprock, Progmetal und Hardrock aufeinandertreffen, um eine kurzweilige stilistische Mischung zu ergeben.

Gelegentlich gibt es dazu feurige Flötensolos, oder Gitarrensolos in guter Shredder-Tradition, die wohl durch Eddie van Halen gegründet wurde. In „King of the World“ steuert der hauptamtliche Schlagzeuger einige ebenso expressive wie kurze Saxparts bei. Das Album wurde mit einem zugleich quietschbunten und beeindruckenden Artwork ausgestattet, dessen Frontseite wie eine abstrakte Version von Queens „The Miracle“ anmutet.

Zwei Stücke des Albums offenbaren zudem eindeutige Black Sabbath-Einflüsse. Was an den charakteristisch doomigen Giarrenriffs in „Last Generation“ mit einer kurzen Andeutung bereits abgetan ist, zieht sich in „Death by Tribulation“ durch das gesamte Stück hindurch. Neben abgehenden, oder schleppenden Rockern haben die Finnen auch schmachtende Balladen mit akustischer Gitarre und den Mellotronstreichern im Angebot, wie es sich in „The Fall“ eindeutig zeigt. Als die letzte stilistische Überraschung des Albums fungiert „Gone Too Far“, das flotte, beinahe tanzbare Pop-Rock-Rhythmen mit exponierten Synthesizern, harten Gitarren und Flötenbeiträgen kombiniert.

Die Freunde von vielseitigem Artrock im Allgemeinen und Overhead im Speziellen werden mit „Haydespark“ vermutlich zufrieden sein. (S. Zielinski/BBS)



2018 stehen Overhead für eine höchst eigenständige und originelle Mixtur, bei der konventionelle Prog-Elemente nur maximal ein Drittel des Ganzen ausmachen. Der Rest setzt sich aus modernen Rock-Elementen und einem extravaganten Pop-Verständnis zusammen, was in der Kombination ein wahrhaft unwiderstehliches Gebräu ergibt. (whiskey-soda.de)




Overhead is a Progressive Rock band from Finland with a recognisable and original sound. After a set of critically acclaimed albums and DVD‘s, Overhead are back with their long awaited fifth studio album titled Haydenspark!


The album is lyrically inspired by recent and current events in the world. The music features strong and catchy melodies and riffs, dynamic beats and is delivered with a Classic Rock sound. The music ranges from Rock, Prog and heavier riffs to more acoustic atmospheres, so the new album has a diverse and intense sound. Virtuosic guitar and drum work, groovy and strong bass lines and deeply emotional and melodic vocals are the tools to build the scenic music, where the atmosphere varies from melancholic to hard-hitting. The band sounds it‘s absolute best on this album. Haydenspark combines the sound of the earlier albums with a new and exiting, more guitar-driven direction. The album presents a noticeably more experienced band with catchy hooks that still remains unpredictable and exciting at the same time.


Overhead began in 1999 and released a trilogy of studio albums: Zumanthum (2002), Metaepitome (2005) and And We‘re Not Here After All (2008). The works, released by the French Musea, received excellent reviews, radio play and recognition around the globe. The success of the albums led to the band touring in rock-clubs and festivals around Europe. The venues ranged from smaller clubs to the palace of The Sun King in Versailles, not forgetting the legendary Spirit of 66 in Belgium, where Overhead has been back by popular demand many times. The work ensured Overhead‘s place on the map and made it one of Musea‘s best selling artists. In 2009 the band headed to Poland where Overhead‘s first DVD Live After All was recorded, released by the Polish Metal Mind. The band further supported the new album and DVD with their longest tour yet, playing very successful shows around Europe celebrating the 10th anniversary of Overhead.


In 2012 Overhead signed with the German Progressive Promotion Records and released Of Sun and Moon. The album defined the band‘s sound even further and was very well received by the fans and critics alike. The release was followed by more live dates and Overhead reached new territories playing festivals in the UK and in Italy for the first time. The show in Italy was also filmed and released as a DVD.


Now after years of hard work, and closing in on the band‘s 20-year old mark, Overhead are back with the new album Haydenspark, sounding better than ever!


TRACK LISTING

1. Animation for the Poor Man

2. Last Generation

3. Count Your Blessings

4. Haydenspark

5. King of the World

6. Across the Nation

7. Death by Tribulation

8. The Fall

9. Gone Too Far


MUSICIANS

Alex Keskitalo: Vocals & flute

Jaakko Kettunen: Guitars, bass, keyboards

Ville Sjöblom: Drums & percussion + saxophone on "King of the World"

Janne Pylkkönen: Bass + synth on "Haydenspark"

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
26977_2.jpg

OVERHEAD

Haydenspark
15,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT

27332_1.jpg

PRESTO BALLET

The Days Between
15,99 € *
27312.jpg

SAMURAI OF PROG

Omnibus: The Early Years 4CD Box
24,99 € *
27277.jpg

NEAL MORSE BAND

The Great Adventure 2CD+DVD
22,99 € *
26803.jpg

KARCIUS

The Fold
16,99 € *
27349.jpg

MELLER GOLYZNIAK DUDA

Live
14,99 € *
27351.jpg

TELEGRAPH

Mir
16,99 € *
27348.jpg

CYBERIAM

The Cyberiam
15,99 € *
27357.jpg

FAR CORNER

Risk
18,99 € *
27334.jpg

HACKETT, STEVE

At The Edge Of Light 2LP red + CD
24,99 € *
27329.jpg

SOUP

Live Cuts
15,99 € *
27328.jpg

SPIDERGAWD

IV+V+ B-SIDES 3CD-BOX
21,99 € *
27295.jpg

BIG BIG TRAIN

Gathering Speed
12,99 € *
27293.jpg

BIG BIG TRAIN

Goodbye To The Age Of Steam
12,99 € *
26379_2.jpg

ISILDURS BANE & STEVE HOGARTH

Colours Not Found in Nature LP col.
29,99 € *
27392.jpg

ROBERT JON And The Wreck

Live From Hawaii
14,99 € *
27333.jpg

PRESTO BALLET

The Days Between LP blue
22,99 € *
27020.jpg

TIGER MOTH TALES

Story Tellers Part Two
15,99 € *
26837.jpg

OAK

False Memory Archive
15,99 € *
27455.jpg

ANIMA MUNDI

The Lamplighter
14,99 € *
27447.jpg

QUEENSRYCHE

The Verdict LP red+CD
22,99 € *
27344.jpg

MILLENIUM

MMXVIII
15,99 € *
27317.jpg

NEKTAR

Live In Bremen lim. 3LP
33,99 € *
27310.jpg

BULLFROG

High Flyer
15,99 € *
27305.jpg

REVOLUTION HIGHWAY

Revolution Highway
15,99 € *
27294.jpg

BIG BIG TRAIN

English Boy Wonders
12,99 € *
27285.jpg

GRYPHON

Reinvention + 1 2LP
29,99 € *
27098.jpg

IN CONTINUUM

Acceleration Theory
16,99 € *
27006.jpg

DEVIN TOWNSEND PROJECT

Eras Vinyl Collection Vol. III 10LP Box clear
98,99 € *
25445_g.jpg

HOGJAW

Way Down Yonder
15,99 € *
NEU
27510.jpg

TEDESCHI TRUCKS BAND

Signs
17,99 € *
27446.jpg

KARCIUS

The First Day
16,99 € *
27441.jpg

MELANIE MAU & MARTIN SCHNELLA

Pieces To Remember
14,99 € *