27514.jpg

Bowness, Tim

Flowers At The Scene ltd. Digi SONY ROCK SUMMER

7,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 27514
  • BOWNESS, TIM
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 01.03.2019
Es bleibt dabei, TIM BOWNESS gehört zu den exponierten Erben David Bowies, und wer diese... mehr

Es bleibt dabei, TIM BOWNESS gehört zu den exponierten Erben David Bowies, und wer diese Aussage ketzerisch findet, sollte sich den visionären Artrock zu Gemüte führen, den er auch auf seinem neuen Album wieder zusammengestellt hat. Der einstige Initiator von No-Man ahmt den seligen Thin White Duke eben nicht bloß nach, sondern kehrt eine ähnlich vorbehaltlose Attitüde hervor, wenn es um die Verschmelzung von Pop, Rock und allem geht, was dazwischenliegt.

Der fünfte Longplayer des Briten enthält seine bisher kompaktesten und im Vergleich miteinander homogensten Kompositionen. Das von synthetisch klingendem Big Beat-Drums und elektronischem Zierrat gekrönte 'I Go Deeper' gibt zu Beginn den Grundton vor, 'The Train That Pulled Away' ist ein kleines kammermusikalisches-Drama zum Thema Abschied mit unvorhergesehen bombastischen Ende, und sowohl das luftig arrangierte 'Ghostlike' als auch die Klavierballade 'The War On Me' kehren BOWNESS' minimalistische Seite hervor.

Selbige steht "Flowers At The Scene" im Kontrast zur ansonsten prominenten Opulenz hervorragend, zumal es bei den übrigens Tracks in personeller Hinsicht ans Eingemachte geht: Der trompetende Ohrwurm 'Rainmark' und das Titelstück (halb akustischer Bar-Jazz) warten mit den unverkennbaren gitarristischen Beiträgen von Fates-Warning-Kopf Jim Matheos auf, der auch gemeinsam mit Produzent Steven Wilson (erste Kollaboration mit BOWNESS seit über zehn Jahren) und Peter Hamill in 'It's The World' (schwerfälliger Semi-Metal, wie man ihn von den späten Porcupine Tree kennt) zu hören ist. Der Sänger von Van Der Graaf Generator performt zudem im für ihn verblüffend sonnigen 'Killing To Survive'.

An 'Got Married Anymore', 'What Lies Here' und 'Borderline' beteiligten sich dann mit u.a Dylan Howe und Kevin Godley weitere Szene-Instanzen, die das einheitliche Bild jedoch wie angedeutet nicht beeinträchtigen, sondern jene feinen Farbtupfer setzen, die das bunte Ganze noch heller leuchten lassen.

FAZIT: "Flowers At The Scene" dürfte durch seine Eingängigkeit und vielschichtige Klasse auf noch stärkeren Anklang stoßen als sein preisgekrönter Vorgänger “Lost In The Ghost Light”. TIM BOWNESS' aktuelle elf Lieder sind ein intensives Erlebnis im Zeichen des klassischen Art Rock mit zeitgemäßem Drehs bzwl einem gewissen Schmalz-Faktor, der aber nicht negativ ins Gewicht fällt. Dass der Künstler abstrakte Storys und entwaffnende Offenherzigkeit seine Persönlichkeit betreffend mischt, macht die Chose umso anspruchsvoller und nahbar zugleich. (A. Schiffmann/musikreviews.de -12/15)



Auf "Flowers At The Scene", seinem fünften Solo-Album, zeigt Tim Bowness sämtliche Facetten seines Singer-Songwriter-Art-Pop-Progs in elf neuen Songs. Diese wirken mit einer Gesamtspielzeit von 43 Minuten konzentrierter und fokussierter denn je und entwickeln sich in Kombination mit den ehrlichen, intimen Texten zu einem neuen Höhepunkt seiner bisherigen Karriere. Nicht ganz unschuldig daran, ist wohl der Umstand, dass Steven Wilson, mit dem Tim Bowness als no-man zuletzt vor über einer Dekade gemeinsam musizierte, wieder bei einem Werk von Bowness involviert war. Darüber hinaus lieferte Ko-Produzent Brian Hulse (Plenty) konstruktiven Input und die zahlreichen Gastmusiker von Peter Hammill (Van Der Graaf Generator), Andy Partridge (XTC), Kevin Godley (10cc), Colin Edwin (Porcupine Tree), Jim Matheos (Fates Warning/OSI) hin zu David Longdon (Big Big Train), dem australische Trompeter Ian Dixon sowie den Schlagzeugern Tom Atherton und Dylan Howe bereicherten das von Steven Wilson gemixte und von Steve Kitch (The Pineapple Thief) gemasterte Opus um beeindruckende Performances. Ein stimmungsvolles Gesamtkunstwerk, das dem mit einem Prog-Award ausgezeichneten Vorgänger "Lost In The Ghost Light" (2017) in Nichts nachsteht!


Erhältlich als limitierte Digipak CD und Gatefold 180 Gramm Vinyl plus CD.

ALBEN DIESER BAND/ARTIST
27515.jpg

BOWNESS, TIM

Flowers At The Scene LP+CD
21,99 € *
NEU
NEU
31100.jpg

BOWNESS, TIM

Late Night Laments LP + CD
19,99 € *

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT

29601_2.jpg

And You Will Know Us By The Trail Of Dead

X:ÿThe Godless Void and Other Stories Digi...
7,99 € *
28823.jpg

BEGGS, NICK

Words Fail Me 3CD Digipak
22,99 € *
30854.jpg

GILDENLÖW, KRISTOFFER

Homebound ltd. CD+DVD
18,99 € *
26455.jpg

Long Distance Calling

Boundless SONY ROCK SUMMER
7,99 € *
NEU
30349.jpg

HAKEN

Virus 2LP clear+CD
28,99 € *
25318_g.jpg

Morse, Neal

Life and Times SONY ROCK SUMMER
7,99 € *
30627.jpg

MORSE / PORTNOY / GEORGE

Cover To Cover Anthology Vol. 1 – 3 3CD Digipack
19,99 € *
26682.jpg

NEAL MORSE BAND

The Grand Experiment SONY ROCK SUMMER
7,99 € *
SALE
30417.jpg

STEVE MILLER BAND

Welcome To The Vault: 3CD+DVD+Buch
59,99 € * 87,72 € *
30231_2.jpg

PATTERN SEEKING ANIMALS

Prehensile Tales ltd CD Digi
16,99 € *
30193.jpg

MRS. KITE

Flickering Lights
9,99 € *
30104.jpg

FISH ON FRIDAY

Black Rain
15,99 € *
26710.jpg

Lonely Robot

The Big Dream SONY ROCK SUMMER
7,99 € *
NEU
NEU
31019.jpg

PINEAPPLE THIEF

Versions Of The Truth Blu-Ray
17,99 € *
NEU
31018.jpg

PINEAPPLE THIEF

Versions Of The Truth CD
14,99 € *
SALE
NEU
31017.jpg

PINEAPPLE THIEF

Versions Of The Truth Limited Deluxe Earbook...
44,99 € * 56,99 € *
NEU
31014.jpg

RANESTRANE

The Wall 2CD Digipack
19,99 € *
NEU
31013_2.jpg

ANTIMATTER

Planetary Confinement LP silver
23,99 € *
NEU
31001.jpg

FLYING COLORS

Third Stage: Live In London 2CD+DVD
17,99 € *
NEU
30998.jpg

AYREON

Transitus 2CD
17,99 € *