28727.jpeg

IQ

Resistance 2CD Limited Edition

16,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 28727
  • IQ
  • CD
  • PROGRESSIVE
  • 27.09.2019
Das neue Werk der britischen Prog Institution IQ ist ein Doppel Album mit dem Titel "Resistance"... mehr

Das neue Werk der britischen Prog Institution IQ ist ein Doppel Album mit dem Titel "Resistance" und zeigt die dunklere und härtere Seite der Band.


Glücklicherweise bin ich schon seit langem ein Sympathisant von IQ, der unermüdlichen Neoprog-Combo um den Gitarristen Mike Holmes. Es müssten hier auch irgendwo alle regulären Studioalben von IQ rumstehen (wer weiß es schon so genau). Anlässlich des 2019 erschienenen neuen Albums „Resistance“ habe ich mir die alle tatsächlich nochmal angehört. Als CD, oder auch mal gestreamt. (Dabei konnte ich feststellen, dass die Band ihre eigene Stimme erst auf „Ever“ fand. Zumindest, wenn es nach meinem Geschmack gehen sollte. Mit anderen Worten: ab „Ever“ wurde IQ für mich wirklich interessant).

Da mir die Songtexte, oder das komplette Artwork nicht vorliegen, beschränkt sich mein optischer Eindruck auf das Frontcover, das für meine Begriffe den köstlichen schwarzen, geradezu apokalyptischen Humor offenbart. Da sieht man nämlich einen explodierenden Stern und vor diesem Hintergrund geht ein Mensch unbeeindruckt seiner Gartenarbeit nach. Vermutlich handelt es sich dabei auch um eine Form von Widerstand, indem man, die Umwelt ignorierend, weitermacht wie bisher.

„Resistance“ wurde in gleicher Besetzung wie das Vorgängerwerk „The Road of Bones“ aufgenommen. Es handelt sich, zum ersten Mal seit „Subterranea“ von 1997, um ein reguläres Doppelalbum. Weil es die künstlerische Eingebung zurzeit so hergab, heißt es offiziell. „Resistance“ sei allerdings kein Konzeptalbum. Dafür soll es eine düstere und härtere Seite von der Band verstärkt zur Geltung bringen.

Und tatsächlich, die umrahmenden Gitarrenriffs von „A Missile“ haben für mich nichts mehr mit dem sog. Neoprog, wie ich ihn verstehe, zu tun, sondern sind eher dem Progmetal, oder Hardrock zuzuordnen. Allerdings machen sowohl der Gitarrist, als auch der Keyboarder im Laufe der Nummer deutlich, dass IQ immer noch mehrere Facetten zu bieten hat und nicht nur noch Abrocken möchte. So vereinigt „A Missile“ die harten Riffs mit den eindringlichen Synthieklängen, der filigranen Gitarren und der bisweilen symphonischen Keyboardarbeit. (Gerade eben noch „Tales From The Lush Attic“ gehört. Welch‘ ein Unterschied, welch‘ eine Entwicklung über die Jahre!).

„Rise“ setzt sich aus den finster-nachdenklichen und episch-dramatischen und zugleich ordentlich rockenden Teilen. Ich höre darin weniger den Neoprog, als vielmehr eine beeindruckende Verschmelzung von Artrock und Progmetal. Der sparsam arrangierte erste Teil von „Stay down“ verbindet die akustischen Gitarren und die Mellotronchöre (dabei musste ich gleich an Genesis auf „A Trick of the Tail“ denken) mit den orchestralen Arrangements. Bis das Ganze zu einem atmosphärisch-symphonischen Rocker wird. Finde ich sehr gelungen!

In dem Einstieg zu „Alampadria“ gibt man sich direkt cineastisch, mit einem für mich exotischen, orientalisch klingenden Blasinstrument. (Die dramatische Stimmung der vielen Stücke auf „Resonance“ ist etwas, was mich sehr anspricht. Ich stehe nämlich auf die dramatischen Stimmungen!). Erst das ohne eine gewisse Härte auskommende „Swallow Bay“ ähnelt dem prog-symphonischen Klangbild, das von den meisten Fans vermutlich mit IQ zuerst in Verbindung gebracht wird.

Als guter Kontrast zu den bisherigen Stücken würde das balladeske „If Anything“ gut auf „We Can’t Dance“ von Genesis passen. In der letzten Minute, eine Überraschung. Plötzlich mutiert die Ballade zu einem bombastischen Klangbild, in dem eine Kirchenorgel die Führung übernimmt. Die erste CD wird von einem fünfzehnminütigen Longtrack „For another Lifetime“ beschlossen. Nach dem „Kirmes-Prog“ des ersten Teils wir daraus ein hervorragendes Beispiel, wie man modern und frisch wirkenden, teilweise mit den Progmetal/Hardrock-Akzenten versehenen Symphonic Prog hinbekommt.

Weil es gerade so schön war, geht es auf der zweiten CD gleich mit einem zweiten Longtrack namens „The Great Spirit Way“ weiter, diesmal von 22 Minuten Dauer und das mit viel Klasse. Klasse finde ich schon mal die zueinander versetzten Rhythmen von der Rhythmussektion und den Tasteninstrumenten im ersten Teil sowie das dichte Schlagzeugspiel von Paul Cook. Die Neigung und die Begabung, die Fragen der Rhythmusaufteilung innerhalb der Besetzung spannend zu lösen ist für mich mit das Beste an dem Track.

Nach dem tatsächlich großen „The Great Spirit Way“ können sich IQ in der nächsten Zeit kaum noch steigern. Stattdessen machen sie, als wäre nichts gewesen, mit dem immer noch erstklassigen „Fire and Security“ weiter. „Perfect Space“ beginnt angejazzt, leicht swingend, und verbindet dieses Fundament anschließend mit dem dicht gespielten symphonischen Prog. Hervorragend gemacht! „Fallout“, der dritte Longtrack, sorgt bei mir zwar nicht mehr für WOW-Effekte, zeigt aber immer noch eine Band in Höchstform.

IQ sind auch insofern ein Phänomen, dass die Band offenbar auch die Sympathien derjenigen Progfans genießt, die sonst nicht viel für den sog. Neoprog übrighaben. Das mag vor allem daran liegen, dass die Musik (auf den guten Alben) von IQ vielseitige Stimmungen vermittelt und oft sehr atmosphärisch rüberkommt. Hinzu kommen eine gewisse Dramatik, immer wieder finstere Stimmungen, ausgewogene Arrangements, charismatischer Gesang und durchdachter Aufbau der Stücke.

Die Entwicklung von IQ hin zum etwas härteren, dramatisch-epischen Artrock halte ich persönlich für sehr erfreulich. Damit könnte man „Resistence“ zu einer nachvollziehbaren Weiterentwicklung von „The Road of Bones“ erklären. Die traditionsbewussten Fans bekommen trotzdem noch genug von dem guten alten, allerdings gar nicht angestaubt klingenden Symphonic Prog Marke IQ auf die Ohren. Eine wirklich starke Doppelscheibe ist es geworden! (S. Zielinski/BBS - 12/15)


Five years after the critically acclaimed “The Road of Bones” (entering the German album charts at #32) the British prog-heroes IQ are releasing their new album at the end of September. For the first time since the bands classic “Subterranea” it will be a classic double album, consisting of ten songs, two of them of over twenty minutes length, and a total running time of neary two hours. ‘’It would have been quite easy to put out ´The Road of Bones Part 2”, IQ´s mastermind and guitarist, Mike Holmes, says. “But it felt a bit different this time and we just let the music dictate to us the kind of the album it should be.” Some of the songs were already performed and tested live at several occasion – last time on the “Night of the Prog”-festival in Germany where IQ played in front a fanatic 3000+ crowd. Reactions on the new material was euphoric. The heavy opener “A Missle” stands in the tradition of super strong album openers (“Frequency” and “From The Outside In”) IQ are known for. But, as always, “Resitance” is a rollercoaster ride. Like no other band of the genre, IQ combine echoes from their own musical heritage with new challenging elements to create a unique atmosphere. With the backbone of Peter Nicholl´s unmistakable voice and Mike Holmes´ signature guitar, IQ are able to dive deeper in their universe with every new album. Yes, it is prog, but it is so much more with its influences from nearly all genres from Jazz to Musical, its breathtaking melodies and and extraordinary musical championship. To cut it short: It´s always IQ. And it´s always new. Few other veteran bands can claim that. Writing Resistance the band noticed that one disc is not capable to hold all the musical ideas. So the decided to release it as a double album (not a concept album though): “The extra time allows you to give the music room to breath and evolve which feels more organic.” Resistance features as well some of the finest contributions by the perfect attuned rhythm section of Paul Cook on drums and Tim Esau on bass; and Neil Durant, serving on the keyboards since 2011.


Disc 1: A Missile Stay Down Rise A Shallow Bay If Anything For Another Lifetime


Disc 2: The Great Spirit Way Fire And Security Perfect Space Fallout

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT

28746.jpg

ABRAHAM, LEE

Comatose
15,99 € *
28764.jpg

FLYING COLORS

Third Degree Ltd. Edition Box Set
18,99 € *
28714.jpg

MILLENIUM

The Web
15,99 € *
28773.jpg

IQ

Resistance 3LP red
41,99 € *
28337.jpg

MAGIC PIE

Fragments Of The 5th Element
14,99 € *
28711.jpg

KERZNER, DAVE

Static Live Special Edition 2CD
18,99 € *
28982.jpg

CLEPSYDRA

The Gap
16,99 € *
28688.jpg

TEA CLUB

If/When
16,99 € *
28835.jpg

FLOWER KINGS

Waiting For Miracles ltd. 2CD Digi
16,99 € *
28870.jpg

KNIGHT AREA

D-Day
15,99 € *
28776.jpg

KING CRIMSON

Audio Diary 2014-2018 5CD Boxset
34,99 € *
28643.jpg

EDISON'S CHILDREN

The Disturbance Fields
15,99 € *
28765.jpg

FLYING COLORS

Third Degree CD
16,99 € *
28661.jpg

KLONE

Le Grand Voyage
14,99 € *
28731.jpg

MIDNIGHT SUN

Dark Tide Rising
15,99 € *
28480.jpg

WARMRAIN

Back Above The Clouds 2CD
16,99 € *
28627.jpg

HEMINA

Night Echoes
16,99 € *
28927.jpg

THIEVES KITCHEN

Genius Loci
15,99 € *
28797.jpg

APE AMPLITUDE

Escape Routes
15,99 € *
28762.jpg

MAGNUS, NICK

Catharsis CD+DVD Mediabook
19,99 € *
29000.jpg

ROCKING HORSE MUSIC CLUB

Which Way The Wind Blows: The Music Of Anthony...
16,99 € *
28839.jpg

TILLIAN

Lotus Graveyard
16,99 € *
28810.jpg

EYEVORY

Aurora
15,99 € *
28796.jpg

MOON LETTERS

Until They Feel The Sun
16,99 € *
28811.jpg

DISTRICT 97

Screens
15,99 € *