15458_g.jpg

VIBRAVOID

Delirio Dei Sensi

10,99 € * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • 15458
  • VIBRAVOID
  • CD
  • STONER
Einsteigen! Anknallen! Und Abspacen! So könnte das Credo der Düsseldorfer Psychedelic und... mehr

Einsteigen! Anknallen! Und Abspacen!


So könnte das Credo der Düsseldorfer Psychedelic und Acid Rocker lauten, denn das, was Vibravoid seit Jahren vom Stapel lassen entspricht genau diesem Motto. Vibravoid gelten zu Recht als Erhalter des klassischen Psychedelic und Acid Rock, denn es ist mehr als schwer, Vergleiche zu aktuellen Bands zu finden. So verwundert es nicht, dass die Gruppe mal so nebenher auf ihrer letzten Italien Tour an nur 2 Tagen ihr 7. Studio Album „Delirio Dei Sensi“ (Delirium der Sinne) aufnahmen. Neben Meilensteinen der Musik aus den 1960er Jahren präsentieren Vibravoid auch nagelneue Eigenkompositionen, die den Vergleich zu den Großtaten der Popmusik nicht scheuen müssen! Mit dem Underground Hit „Colour Your Mind“ der australischen Neo-Psychedelic Helden Tyrnaround von 1986 betreten Vibravoid sogar Neuland, denn zuvor fand noch kein Titel aus dem Zeitalter der Neonröhre Einzug in das Bandrepertoire. Jedoch zeigt sich gerade hier das musikalische Verständnis der Band besonders gut, denn dieser Song hätte mit Leichtigkeit die Spitze der Charts im Jahre 1967 erreicht. Selbst vor den Bonbons des französischen Chansons schrecken die Rheinländer mit „Poupée De Cire“ oder „La Popée Qui Fait Non“ nicht zurück und schaffen es selbst solche Perlen mit genügend Fuzz zu psychedelisieren. Tief verwurzelt im urtypischen Sound des Psychedelic Rock und den musikalischen Wurzeln ihrer Heimatstadt klingen die neuen Tracks von „Delirio Dei Sensi“ so erfrischend, dass sich genau so einfach erklärt, wie Psychedelic Rock überhaupt zu klingen hat! Man hört die Vorlieben der Band für Syd´s Pink Floyd, MC5, The Seeds, Neu! und Kraftwerk deutlich heraus – jedoch überwiegt immer der individuelle und eigenständige Klang der Band. Psychedelic Perlen wie „The Empty Sky“ und „The Golden Escalator“ wurden seit den 1960er Jahren so nicht mehr dargeboten – während „Listen Can´t You Hear?“ locker als ein verlorener Track der Doors durchgehen könnte.


TRACKLIST:

01. POUPÉE DE CIRE LISTEN 02. CAN´T YOU HEAR 03. COLOUR YOUR MIND 04. THE EMPTY SKY 05. MAGIC MIRROR 06. THE GOLDEN ESCALATOR 07. ALL STARS HAVE GONE TO SLEEP** 08. OPTICAL SOUNDS * 09. NEARBY SHIRAS *** 10. LA POUPEE QUI FAIT NON * 11. BLACK AND WHITE (LIVE) * CD features 5 cool bonus tracks. * CD EXTRA TRACK Including Black And White recorded live at Sidro Club, Savignano Sul Rubicone **ALL STARS HAVE GONE TO SLEEP first released on 7” EP” FDM Annual 2011” VA (Fruits De Mer Records, UK) ***NEARBY SHIRAS first released on “Head Music” VA (Fruits De Mer Records, UK 2012)

WAS ANDERE KUNDEN INTERESSIERT